Mädchen schaukelt

DIE NÖ WOHNBAUFORSCHUNG

Blau-gelbe Wohnbaustrategie

Die NÖ Wohnbauforschung – heute wichtiger denn je!

Gerade in diesen bewegten Zeiten gilt: Das eigene Heim ist für jeden von uns ein besonderer Rückzugsort. Lebenswertes Wohnen und umweltgerechtes Bauen sind dabei wesentliche Grundlagen. Diesbezügliche Forschung und Innovation sind für eine beständige Weiterentwicklung der Bauvorhaben in Niederösterreich notwendig, um den eingeschlagenen Weg an die Möglichkeiten und Anforderungen der Zeit anzupassen.

„Nur durch Forschung und Innovation können wir uns ständig weiterentwickeln. Es sind die Voraussetzungen für zukünftige Entscheidungen zum Wohle unseres Bundeslandes“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger.

NÖ Wohnbauforschung: seit 30 Jahren mit klaren Zielen
Innovativ und visionär – seit ihrer Gründung vor knapp 30 Jahren setzt sich die NÖ Wohnbauforschung mit energetischen und bautechnischen Fragen auseinander, berücksichtigt soziologische und gesellschaftliche Faktoren und behandelt architektonische Themen. Durch Forschung und Innovation wird so der niederösterreichische Weg ständig weiterentwickelt.

Die Zielsetzungen der NÖ Wohnbauforschung sind konkret:

  • Innovation durch Forschung
  • Bezug zu Niederösterreich
  • Breitenwirkung, Umsetzungsfähigkeit, Praxisnähe

Die NÖ Wohnbauforschung verfolgt diese Ziele mit folgenden Instrumenten:

  • schwerpunktorientierte Antragsforschung
  • innovative Einzeluntersuchungen zu praxisbezogenen
     Themen
  • richtungsweisende Grundlagenforschung
  • modellhafte Pilotprojekte

Klimaschutz: eine der größten Herausforderungen
Ökologisches, nachhaltiges Bauen zum Schutz von Mensch, Tier, Natur und Klima ist zu einem zentralen Thema in unserer Gesellschaft geworden.

„Daher haben wir in Niederösterreich ein Klima-Manifest zur Überprüfung, was schon gemacht wurde, zur Anregung, was noch gemacht werden sollte, erarbeitet“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger und weiter „im Zuge der blau-gelben Wohnbaustrategie wurden bereits ökologische Schwerpunkte gesetzt und umgesetzt, wie die Förderung ,NÖ Raus aus Öl-Bonus‘ zeigt.“

Die NÖ Wohnbauforschung – prägend für unsere Heimat
Viele Projekte, die heute den Wohnbau prägen, haben ihre Wurzeln in den Ergebnissen, die auf die Wohnbauforschung zurückzuführen sind. Im Besonderen wurden in den letzten Jahren die Förderschienen wie „Betreutes Wohnen“, das heute im „Begleiteten Wohnen“ die Fortführung findet oder das überaus erfolgreiche Projekt „Junges Wohnen“ entwickelt.

Da die Ergebnisse und Erkenntnisse in die Projekte der Wohnbauförderung einfließen, ist die Wohnbauforschung das Fundament für lebenswerten und leistbaren Wohnraum in Niederösterreich.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Projekten sind hier zu finden:
www.noe.gv.at/noe/Wohnen-Leben/Wohnbauforschung.html

Jetzt neu: Forschungsergebnisse in Videoform präsentiert
Spannende Einblicke in die Forschungsergebnisse der NÖ Wohnbauforschung wollen wir Ihnen ab sofort – als neues Serviceangebot für Sie – in Form von interessanten Videobeiträgen präsentieren.

Zum Start der Präsentationsreihe möchten wir Sie zu einem zentralen Thema unserer Gesellschaft informieren: Klimaschutz.

Im Projekt „InnoMob“ wurden von der Donau-Uni Krems „Innovative Mobilitätskonzepte für den großvolumigen Wohnbau“ ausgearbeitet.

Stadt und Land verlangen differenzierte Ansätze
Während in den Großstädten bereits eine Vielzahl nachhaltiger Mobilitätskonzepte realisiert werden, sind diese im ländlichen Siedlungsraum nicht in vergleichbarer Weise umsetzbar. Vorrangig wird dabei der Fokus auf Maßnahmen wie öffentlicher Verkehr, Fuß- und Radwege gelegt, die im Zusammenhang mit dem Wohnbau stehen.

  • Sehen Sie mehr im folgenden Video – Sie können wählen zwischen mit und ohne Untertitel.

NÖ Wohnbauforschung Video „InnoMob“

NÖ Wohnbauforschung Video „InnoMob“ mit Untertitel

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten