Kind schläft auf Schoß (Oberschenkel) von erwachsener Person

ÜBERBELASTUNG – VORRANGEINRÄUMUNG

Für den Fall, dass im Grundbuch bereits ein Pfandrecht, das die Belastungsgrenze überschreitet oder ein Höchstbetragspfandrecht eingetragen ist, ist vom Pfandnehmer (Kreditinstitut) dem Pfandrecht des Landes NÖ, sowie dem Veräußerungsverbot der Vorrang zu gewähren. Dafür ist vom Pfandnehmer eine Vorrangeinräumungserklärung bei der Förderstelle vorzulegen. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit ihrem Kreditinstitut in Verbindung.

 

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten