07.06.2019
Gruppenfoto mit LR Eichtinger, WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger, usw. beim Spatenstich
Bild vergrößern

Spatenstich in Ernsthofen – Wohnpark „Wikinger"

Es entstehen 29 barrierefreie Wohnungen für Betreutes Wohnen.

Nach langer Planungsphase konnte nun der Spatenstich für den neuen Wohnpark „Wikinger“ in Ernsthofen erfolgen. Dazu lud die WAV (Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft „Waldviertel“) zu einem feierlichen Baufrühstück ein.

Als Ehrengast durfte Landesrat Martin Eichtinger begrüßt werden, der sich über das rege Interesse an dem neuen Projekt freut. „Für diese innovative Wohnhausanlage ist die neue blau-gelbe Wohnbaustrategie genau zugeschnitten“, fügte Landesrat Eichtinger hinzu.

Bürgermeister Karl Huber betonte: „Nach umfangreicher Planungsphase kann der Startschuss für die neuen Wohnungen erfolgen! Auch wenn für das Projekt die Diskothek „Wikinger“ abgerissen wurde, so findet das Grundstück nun eine sinnvolle Verwendung die der gesamten Gemeinde einen Mehrwert bringt.“

WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger bedankte sich für die lobenden Worte und ergänzte: „Nur durch die gute Zusammenarbeit mit dem Land NÖ und der Gemeinde kann ein Projekt in diesem Umfang qualitätsvoll und nachhaltig realisiert werden.“

Der Wohnpark „Wikinger“ umfasst 29 barrierefreie Wohnungen mit einer Wohnnutzfläche von 59 m² - 64 m². Das Gebäude wird in Massivbauweise errichtet und mit dem neuesten Stand der Technik ausgestattet, wobei unter anderem eine Photovoltaikanlage und eine kontrollierte Wohnraumlüftung zum Einsatz kommen. Die gesamte Anlage wird als Niedrigstenergiehaus ausgeführt, was einem Heizwärmebedarf von 15 kWh/m²a zu Grunde liegt. Die Gesamtbaukosten werden sich auf rund 4 Millionen Euro betragen.

Foto: Landesrat Martin Eichtinger, WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger, Bürgermeister Karl Huber, Vizebürgermeister Johann Saffertmüller, Mag. Arch. Dr. Helmut Poppe, Mag. Astrid Aumayr, gf. GR Harald Doppelmeier, gf. GR Johann Schaurhofer, GR Patrizia Leutgeb

Zurück

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten