11.01.2018
Foto zum Downloaden
downloaden

Gänserndorf: Vorrang für „Junges Wohnen“: Neues Lebensgefühl im neuen Wohnraum

GÄNSERNDORF – Das neue zentrumsnahe Alpenland-Wohnquartier mit „Familienwohnen“ und “Betreutes Wohnen“ in Gänserndorf bekommt eine optimale Ergänzung mit einem Projekt „Junges Wohnen“. Jetzt erfolgte der Spatenstich, bezugsfertig sind die acht Wohneinheiten in der Barbaraheimstraße 4 im Frühjahr 2019.

Landtagsabgeordneter Bgm. René Lobner: „Das sind die idealen Wohnungen für junge Menschen in Gänserndorf, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Die Förderung des Landes Niederösterreich hilft dabei, preiswert und trotzdem komfortabel zu wohnen“.

Das „Junge Wohnen“ in Gänserndorf vereinigt die Vorteile einer ländlichen Wohnumgebung mit der raschen Erreichbarkeit des Zentrums. Außerdem ist jeder Wohneinheit mindestens ein eigener Parkplatz zugeordnet. Die Nebengebäude für Müll und Fahrräder, Kinderwagen sowie Haustechnik befinden sich im Freibereich. Die Beheizung der Gebäude erfolgt mit biogener Fernwärme.

Raus aus dem Hotel Mama, rein in die erste eigene Wohnung.

Landesrat Karl Wilfing: „Raus aus dem Hotel Mama, rein in die erste eigene Wohnung, die Wohnbauinitiative des Landes Niederösterreich schafft mit der Initiative „Junges Wohnen“ die leistbare Brücke dazu. Für Landesrat Wilfing bedeutet das neue Projekt in Gänserndorf mehr als die ersten vier Wände.

Obmann der Alpenland DI Norbert Steiner: „Wohnbau für junge Menschen muss vier Punkte erfüllen - er muss leistbar sein, flexibel auf geänderte Lebenssituationen reagieren können, zentrumsnah liegen und guten Anschluss an das Verkehrsnetz bieten. Das Projekt in Gänserndorf erfüllt alle Ansprüche“. Steiner lobt dabei auch die hervorragende Koordination mit der Stadt und dem Land Niederösterreich.

Fotocredit: Josef Bollwein, flashface.

Personen am Foto von links nach rechts:

  • Stadträtin Christine Beck
  • Obmann von Alpenland DI Norbert Steiner
  • Landesrat Karl Wilfing
  • Gemeinderat Maximilian Beck
  • Architektin DI Anne Mautner-Markhof
  • Landtagsabgeordneter Bürgermeister René Lobner
  • Leitung Baumanagement von Alpenland Bmst. Ing. Michael Neubauer

Zurück

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten