20.12.2019
Bild vergrößern

Weihnachten im neuen Zuhause

Bad Vöslau: Für die Mieterinnen und Mieter der 81 neuen Alpenland-Wohnungen im „Tremlhof“ wird dieser Traum mit der feierlichen Schlüsselübergabe wahr

Bad Vöslau – Im Jahr 2014 hat die Gemeinde Bad Vöslau einen Bauträgerwettbewerb für das sehr attraktive innerstädtische Grundstück „Tremlhof“ ausgeschrieben, den Alpenland gemeinsam mit dem Architektenteam „Superblock“ gewonnen hat. Daraufhin hat Alpenland das über 6.000 m² große „Tremlhof-Areal“ in Bad Vöslau erworben und dort gemeinsam mit der Gemeinde ein modernes Siedlungsprojekt entwickelt. Wenige Tage vor Weihnachten sind beide Bauteile, die vier Gebäude mit gesamt 81 Wohnungen, eine Ordination und einen Supermarkt umfassen, bezugsfertig. Gemeinsam mit Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger, Bürgermeister Christoph Prinz und Alpenland-Obmann Norbert Steiner wurden in vorweihnachtlicher Stimmung die Schlüssel an die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner überreicht. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Wiener Holzbläser Ensemble unter Claudius Partisch, für Gottes Segen sorgte der örtliche Pfarrer Stefan Holpfer.

„Es ist immer ein Grund zur Freude, zu erleben, wie aus den Mitteln der NÖ Wohnbauförderung lebenswerte Zuhause entstehen. In Zusammenarbeit mit unseren kompetenten Bauträgern, Planern, Baufirmen und nicht zuletzt den Standortgemeinden sorgen wir dafür, dass Wohnen für alle Landsleute leistbar und Wohnen in allen Regionen unseres Landes lebenswert bleibt. Wenige Tage vor Weihnachten ist es natürlich besonders schön, zum neuen Heim gratulieren zu dürfen“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger und weiter: „Erfreulich ist, dass die Ordination eine wohnortnahe medizinische Versorgung für die Menschen sichern wird.“

Ein großes Anliegen war die Errichtung von leistbarem Wohnraum, der in Bad Vöslau durch einen Mix zwischen geförderten und frei finanzierten Wohnungen geschaffen werden konnte: Mehr als 50 % der Wohnungen sind gefördert und werden in Miete mit Kaufoption vergeben, die restlichen werden im Sofortkauf verwertet. Die moderne Wohnhausanlage westlich des Schlossparks, die insgesamt aus vier Gebäuden mit je vier bzw. fünf Geschoßen besteht, bietet insgesamt 81 Wohnungen in der Größenordnung von 43 bis 98 m². Alle verfügen über einen privaten Außenbereich, sind barrierefrei erreichbar und als adaptierbarer Wohnbau errichtet – also flexibel für alle Lebensphasen nutzbar. Die Wohnhausanlage wurde in Niedrigenergiebauweise ausgeführt und wird über das vorhandene Fernwärmenetz der EVN beheizt. Eine Materialauswahl unter ökologischen Gesichtspunkten rundet das umweltfreundliche Konzept ab und sorgt für beste Lebensqualität.

Das große Areal wurde sorgsam und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Vöslau entwickelt: „Wir haben einen öffentlichen Architekturwettbewerb durchgeführt, um für das gesamte Areal „Tremlhof“ das beste Bebauungs- und Nutzungskonzept zu finden. Neben der Wohnqualität innerhalb der Anlage war für uns vor allem die Belebung des Ortszentrums ein wichtiges Kriterium“, erklärt Bürgermeister Christoph Prinz. Dieses wurde unter anderem durch die Errichtung einer Ordination und eines Supermarktes erfüllt. Außerdem wurde darauf geachtet, einen großzügigen öffentlichen Zugang zum Tremlhof-Park über die bestehende „Tremlhofstiege“ zu erhalten. „Wir bemühen uns, Wohnungen mit Mehrwert zu schaffen. Unsere jahrelange Erfahrung in der Siedlungsentwicklung und Gestaltung von Wohnkonzepten konnten wir hier in Bad Vöslau einbringen und gemeinsam mit unseren Partnern ein zukunftsweisendes und hochwertiges Gesamtprojekt umsetzen“, betonte Alpenland-Obmann Norbert Steiner.

 

Fotocredit: Josef Bollwein/Alpenland
Fototext: v.l.n.r.: Ing. Dieter Haderer, Ing. Rene Payer, Ing. Stefan Meszar (alle Porr), DI Norbert Steiner (Alpenland), Dr. Kamila Gwardjak (Wohnungseigentümerin), DI Christoph Prinz (Bgm. Bad Vöslau), Ingrid Pinter (Mieterin), LR Martin Eichtinger (Land NÖ), Dr. Alfred Janecek (Alpenland)

Zurück

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten