Wohnbauförderung EIGENHEIM

Broschüre mit Detail-Infos
downloaden

Voraussetzungen

Wie viel Förderung kann ich bekommen?

 

Sie träumen von Ihren eigenen vier Wänden? Ihrem neu gebauten Zuhause? Dann unterstützt Sie die NÖ Wohnbauförderung - wenn Sie neuen Wohn-raum schaffen - bei der Finanzierung: mit der Förderung EIGENHEIM.

Die Förderung besteht aus einem Darlehen des Landes Niederösterreich mit einem garantierten Zinssatz von 1 % auf die gesamte Laufzeit, welche 27,5 Jahre beträgt. Dies hat den Vorteil für Sie, dass das Darlehen keinen Zinsschwankungen ausgesetzt ist. Darüber hinaus ist die Rückzahlung ge-staffelt. Somit zahlen Sie in den ersten Jahren weniger, wenn Ihr Budget ohnehin durch den Hausbau belastet ist. Die Rückzahlungsraten werden erst über die Jahre höher. Diese können bei der jährlichen Arbeitnehmer-veranlagung geltend gemacht werden.

Wie viel Sie an Förderung erhalten bzw. wie hoch das gewährte Darlehen sein wird, hängt von mehreren Faktoren ab, denn die Förderung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:

  • dem Punktesystem „Wie energiesparend baue ich mein Haus?“
  • der Familienförderung „Wie schaut meine Familiensituation aus?“
  • dem Bonus Lagequalität und dem Bonus Ortskernbelebung „Wo baue ich mein Haus?“


Voraussetzungen

Um ein Darlehen des Landes Niederösterreich erhalten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Dabei ist unter anderem auf eine umweltschonende und energiesparende Bauweise zu achten. Diese kommt Ihnen nicht nur durch niedrige laufende Kosten zugute, sondern steigert auch den Wert Ihres Eigenheims.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um eine Förderung erhalten zu können?

  • Das Haus hat einen Mindeststandard beim Heizwärmebedarf zu erfüllen.
  • Ein innovatives, klimarelevantes Heizsystem ist einzubauen. Das sind z.B. Heizungsanlagen mit festen biogenen Brennstoffen wie Hackschnitzel, Pellets etc., ferner Wärmepumpenanlagen oder aber auch ein Anschluss an ein Fernwärmenetz.
  • Die Heizung ist mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage zu kombinieren. (Ausgenommen davon ist der Anschluss an ein Fernwärmenetz.)
  • Sie müssen österreichische/r StaatsbürgerIn sein oder sind gleich-gestellt. Gleichgestellte sind zum Beispiel EWR-BürgerInnen.
  • Ihr Jahreseinkommen muss unter einem festgelegten Betrag liegen. Maximal darf eine Person 40.000,– Euro netto pro Jahr verdienen. Für zwei Personen gilt eine Höchstgrenze von 65.000,– Euro. Der Betrag erhöht sich für jede weitere Person um 8.000,– Euro.
  • Das Darlehen ist in das Grundbuch einzutragen.
  • Bei der Fertigstellung des Eigenheims ist der Hauptwohnsitz in Ihrem neuen Zuhause erforderlich.

 

Wie viel Förderung kann ich bekommen?

Das Punktesystem

Wenn Sie die Mindestanforderungen erfüllen, stehen Ihnen laut Punktesystem bereits 24.000,– Euro an Fördermittel, in Form eines Darlehens, zur Verfügung. Durch weitere geförderte Maßnahmen aus dem Punktesystem, die Sie beim Hausbau setzen, wie zum Beispiel der Einbau einer Wohnraumlüftung oder die Verwendung ökologischer Baustoffe, kann sich dieser Betrag auf bis zu 30.000,– Euro erhöhen. Das ist der maximale Betrag, den Sie durch das Punktesystem erhalten können.

Das Darlehen kann sich durch die Familienförderung, den Bonus Lage-qualität und den Bonus Ortskernbelebung weiter erhöhen.

Die Familienförderung

Hier wird Ihrer persönlichen Familiensituation Rechnung getragen.

Die Familienförderung beträgt:

5.000,– Euro für Jungfamilien.

8.000,– Euro für das erste Kind. 

10.000,– Euro für das zweite Kind.

12.000,– Euro ab dem dritten Kind.

10.000,– Euro für jedes Kind, für das erhöhte Familienbeihilfe bezogen wird.

7.500,– Euro für Personen mit einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von mind. 55 %  oder Pflegebedürftigkeit ab der Pflegestufe II.

2.500,– Euro für niederösterreichische ArbeitnehmerInnen.

Der Bonus Lagequalität

Je nachdem wo und wie Sie bauen, können Sie noch mehr erhalten: Bauen Sie in geschlossener Bebauungsweise, in einer Zentrumszone oder im Bauland Kerngebiet, dann erhöht sich die Darlehenssumme um 4.500,– Euro. Wird ein bestehendes Gebäude um eine oder zwei Wohneinheiten erweitert (Nachverdichtung), gibt es ebenfalls 4.500,– Euro. Bei einer gekuppelten Bauweise oder bei Doppelwohn- bzw. Reihenhäusern erhalten Sie 1.500,– Euro zusätzlich an Förderung. Der Bonus Lagequalität wird mit einem Darlehen von maximal 4.500,– Euro gefördert.

Der Bonus Ortskernbelebung

Mit weiteren 5.000,– Euro Darlehen können Sie rechnen, wenn sich das neu zu errichtende Eigenheim im historisch gewachsenen Ortskern eines Ortes befindet.

Noch mehr für Ihr Passivhaus!

Sie bauen besonders energiesparend und legen Wert auf niedrigste Energiekosten bei höchster Behaglichkeit? Dann gewinnen Sie nicht nur an Lebensqualität, sondern haben auch im Rahmen der Förderung einen Vorteil!

Sie erhalten für Ihr Haus in Passivbauweise einen Fixbetrag von 40.000,– Euro als Darlehen. Für den Einbau einer Photovoltaikanlage bekommen Sie weitere 6.000,– Euro. Auch die Berücksichtigung der Familienförderung, des Bonus Lagequalität und des Bonus Ortskernbelebung sind beim Passivhaus möglich.

Energieoptimiertes Bauen zahlt sich in Niederösterreich also auf jeden Fall aus!

 

Alle Fragen können hier vielleicht nicht beantwortet werden, daher hilft am besten der persönliche Kontakt: Unsere NÖ Wohnbau-Hotline 02742/22133 bietet kompetente und umfassende Beratung. 

Hier geht es direkt zu Ihrem Antrag!

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung, Landhausplatz 1, Haus 7a, 3109 St. Pölten