Ältere Dame mit Smartphone

Leben mit den Elementen in Baden

Vlnr.: Theresa Reiter (Alpenland Vorstand Technik), Vizebürgermeisterin LAbg. Helga Krismer, Isabella Stickler (Obfrau Alpenland), Wohnbau Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeister Stefan Szirucsek 

05.07.2023

Leben mit den Elementen in Baden
In den Badener „Spitalsgärten“ fiel der Spatenstich für ein neues Stadtquartier.

Baden (apd) – Über 200 Wohnungen entstehen in den nächsten Jahren im Badener Stadtteil Leesdorf. Auf 17.000 Quadratmetern vereint Alpenland maßvollen Städtebau, zeitgemäße Architektur und ökologische Grundsätze zu einem zukunftsweisenden Wohnquartier unter dem Titel „5 Elemente – Baden – Spitalsgärten“. Die fünf Baufelder sind nach den Elementen Wasser, Erde, Feuer, Holz und Metall gestaltet und von großzügigen Grün- und Freiflächen umgeben. Das Gesamtkonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Baden entwickelt. Wohnbau-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeister Stefan Szirucsek, Vizebürgermeisterin LAbg. Helga Krismer und Alpenland-Obfrau Isabella Stickler kamen nun zum offiziellen Spatenstich zusammen. Ende 2025 werden die Wohnungen bezugsfertig sein. 

Auf den Melker-Gründen, einem Areal im Ortsteil Leesdorf mit rund 17.000 m² - auch bekannt als „Spitalsgärten“ - errichtet Alpenland in den kommenden Jahren ein Quartier mit 178 Wohnungen in 10 Mehrfamilienhäusern sowie 28 Maisonettewohnungen. Das Projekt überzeugt durch seine außergewöhnliche Architektur und die ökologische Ausrichtung, die durch eine grüne Wohnumgebung auch nach außen hin deutlich sichtbar werden soll. Großzügige Grünräume, Dachbegrünungen, Freiflächen als Wasserspeicher und Versickerungsflächen und viele Bäume am gesamten Areal sorgen für ein optimales Wohnklima. Die Architektur der fünf Baufelder orientiert sich an den Elementen Wasser, Erde, Feuer, Holz und Metall. Das Projekt wurde in einem erstmals in Niederösterreich durchgeführten kooperativen Planungsverfahren 2016/17 in enger Abstimmung mit der Stadt Baden entwickelt. 

„Das Projekt ,5 Elemente -Baden – Spitalsgärten‘ ist in vielerlei Hinsicht innovativ. Es verspricht höchste Wohnzufriedenheit und Lebensqualität, weil Ökologie, Mobilität und die Rahmenbedingungen für ein gutes Zusammenleben im Konzept mitgeplant wurden. Die Freiräume in Form von Ruhe-, Spiel -und Gartenflächen spielen eine ganz wesentliche Rolle und verleihen dem Quartier seinen außergewöhnlichen Charakter “, betont Alpenland-Obfrau Isabella Stickler. „5 Elemente – Baden – Spitalsgärten“ schafft ein Angebot für alle, die ein qualitätsvolles, modernes und nachhaltiges Wohnambiente suchen. Die Wohnungen werden in Miete mit Kaufoption bzw. auch im Soforteigentum vergeben - zum Teil gefördert, zum Teil freifinanziert. Alpenland hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Wohnungen ins Eigentum zu übertragen, um so einen Beitrag zur Vermögensbildung und zur Vermeidung von Altersarmut zu setzen.

Der Mix aus Zweizimmerwohnungen für Alleinstehende oder Paare, Dreizimmerwohnungen vorrangig für junge Familien und großen Wohnungen, mit bis zu 110 m², als Angebot für kinderreiche Familien sorgt für ein ausgeglichenes soziales Miteinander im neuen Wohnquartier. Als Beitrag zur Lebensqualität für alle in der Stadt stellt Alpenland mehr als 4.000 m² Bauland als öffentliche Grün- und Freiflächen der gesamten Bevölkerung zur Verfügung. „Das Konzept für die Spitalsgärten wurde partnerschaftlich und mit großer Sorgfalt entwickelt. Es verspricht hohe Wohnqualität für alle Generationen und trägt zugleich zu einer maßvollen, lebenswerten Weiterentwicklung unserer Stadt bei“, freut sich Bürgermeister Stefan Szirucsek. 

Für Vizebürgermeisterin Helga Krismer zeichnet sich das Wohnprojekt vor allem durch die hohen ökologischen Standards aus: „Von Dachbegrünungen über großzügige Freiflächen bis hin zu umweltfreundlicher Mobilität vereint das Projekt zahlreiche ökologische Maßnahmen. Mit Alpenland ist es gelungen, ein Fünftel der Wohnungen autofrei anbieten zu können. Die Nähe zur Badener Bahn und ein Carsharing-Konzept sorgen für umweltfreundliche Alternativen zum PKW und viele Bäume und ein Grünraumkonzept steigern die Lebensqualität“, ist Helga Krismer überzeugt.

Projekthomepage: www.spitalsgaerten.at

 

Fotocredit: ©Josef Herfert

Zurück

Hotline

NÖ Wohnbauhotline: 02742 / 22133
Mo–Do: 8–16 Uhr, Fr: 8–14 Uhr

wohnbau@noel.gv.at und
wohnservice@noel.gv.at

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um alle Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können oder wählen Sie die gewünschten Inhalte aus und klicken Sie auf "Auswahl akzeptieren".